Gomera Gecko

Der Gomera Gecko (Tarentola Gomerensis) ist eine nur auf La Gomera vorkommende Gecko Art.
Das Männchen erreicht eine Länge von 7,5 Zentimeter (von Kopf bis Rumpf), das Weibchen ist mit etwa 6 Zentimeter deutlich kleiner. Das Weibchen besitzt einziehbare Krallen. Auf der Oberfläche weist der Gomera Gecko eine dunkelbraune Färbung mit unregelmäßig verteilten hellen Punkten auf. Der Gecko kommt bis zu einer Höhe von 1150 Meter vor und bevorzugt sonnenreiche Stellen ohne viele Pflanzen. Der Gomera Gecko ist verwandt mit dem Kanarengecko und wurde und wurde erst 1983 als eigenständige Art beschrieben. Der Gomera Gecko entwickelte sich vor etwa 4 Millionen Jahren aus dem Kanarengecko. Durch die räumliche Trennung entwickelte sich eine eigene Art. Beide Arten können nicht untereinander gepaart werden. Der Gomera Gecko ist sehr häufig anzutreffen und zählt nicht zu den gefährdeten Arten. Er ist ein guter natürlicher Insektenschutz und frisst mit Vorliebe die lästigen Ameisen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *