Silberschmuck der Tuareg

Die Tuareg, die Bewohner der Sahara sind bekannt für ihr Kunsthandwerk, Amulette und Silberschmuck. Die Tuareg leben in der westlichen Sahara (Algerien, Mali, Niger). Sie sprechen die Berbersprache Tamaschek und ihre Schrift heißt Tiffinagh. Selbst bezeichnen sie sich als Imazhigen oder Imaheren was „Die Freien“ bedeutet. Der indigogefärbten Kleidung, wie sie auch die Tuareg tragen, wird in Westafrika magische Kräfte zugeschrieben. Aus Aberglaube würde ein Tuareg niemals Gold tragen (Gold gilt als Unglücksbringer), daher ist Silber unter dem Berbervolk weit verbreitet. Silberschmuck gehört zum Besitz einer jeden Tuaregfamilie und dient als Wertanlage und Tauschmittel. Die Symbolik der Silberschmuck Amulette birgt die Geschichte des Volkes. Ein bekanntes Amulett ist das „Kreuz des Südens“, Agadez Kreuz, welches den Männern der Tuareg vorbehalten war. Die 21 Kreuzamulette der Tuareg sind: Abalak, Agadez, Air, Bartchakea, Bagazen, Bilma, Crip-Crip, Iferouane, In-Abagret, In-Gall, In-Wagar, Karaga, Madaoua, Tachmert, Tahoua, Takadenda, Timia, Tilya, Tchin-Tabaraden, Tchimoumenene und Zinder.
Der meiste Silberschmuck wird im Wachsschmelzverfahren (Verlorene Form) hergestellt. Hierbei wird das gewünschte Schmuckstück als Wachsmodell modelliert und dann mit Ton ummantelt. Die entstandene Form wird erhitzt, so das der Wachs aus der Form fließen kann. In den entstandenen Hohlraum wird das flüssige Silber geschüttet. Sobald die Form erkaltet ist wird sie zerschlagen und der Rohling in die gewünschte Form geschliffen, gefeilt und mit traditionellen Mustern versehen. An den Mustern kann man den Herstellungsort erkennen. Die verwendeten Dreiecke sollen gegen den „Bösen Blick“ schützen. Die Kreuzamulette fangen den „Bösen Blick“. Oft wird der Silberschmuck mit Ebenholz kombiniert. Den Schmieden werden magische Kräfte zugeschrieben, da sie mit Feuer und dem glücksbringenden Silber umgehen können. Eisen und Silber wird ein Schutz gegen Dämonen zugeschrieben. Bei einer Tuareg Hochzeit verbringt das Hochzeitspaar einige Tage in einem Zelt, das mit aufgehängten Amuletten, Dolchen und Schwertern geschützt wurde.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *