Silberschmuck in Mexiko

Die Hauptstadt des Silbers in Mexiko ist Taxco de Alarcón. Seinen Reichtum verdankt Taxco den Silberminen, die mittlerweile erschöpft sind. Die Handwerker und Silberwerkstätten sind aber weiterhin aktiv und berühmt für ihren erlesenen Silberschmuck.

Die Silberminen um Taxco wurden schon von dem Volk der Tlahuica genutzt und sie konnten mit Silber den Tribut an die herrschenden Azktekenvölkern begleichen. Taxco könnte die älteste Bergbaustadt in Nord-Amerika sein. Der Konquistador Cortéz selbst soll die Silbermine, 20km vom heutigen Taxco, eröffnet haben. Die spanischen Eroberer betrieben um 1528 im starken Masse den Bergbau bis die bekannten Silberminen erschöpft waren.

1716 wurden neue Silberadern von Don José de la Borda entdeckt. Dem Silberboom verdankt Taxco sein heutiges Stadtbild mit Gebäuden im Kolonialstil z.B. die Kirche Santa Prisca.

1931 eröffnete der Amerikaner William Spratling in Taxco eine Werkstatt zur Schmuckfertigung. Spratling verhalf Taxco zu Weltberühmtheit und ließ das Silberhandwerk aufleben. Spratling war mit seinen ersten Kollektionen im architektonischen Stil sehr erfolgreich und traf den Geschmack der Zeit. Er förderte lokale und internationale Silberschmiede, Künstler und Designer. Er organisierte Workshops zur Schmuckfertigung und bildete Silberschmiede in seinem Betrieb aus, die eigene Geschäfte eröffneten. Spratling vergab jährlich den „Galardon“-Preis für die besten Silberschmiede in Taxco. 1941 zog die Silberschmiede in größere Räume um und beschäftigte in Spitzenzeiten 120 Angestellte. Er öffnete seine Firma für Investoren und 1944 verlor er die Kontrolle über das Geschäft, das 1946 geschlossen wurde. Die Rechte an den Designs von Spratlings Firma wurden verkauft und der Silberschmuck wird weiterhin vertrieben.

Heute kommt das meiste zur Schmuckherstellung verwendete Silber aus Guanajuato und Zacatecas. Mexiko ist 2012 mit ca. 4700 Tonnen und 20% Marktanteil das größte Förderland für Silber.

Silberschmuck aus Mexiko

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *