Umgang und Verwendung von Thai Amuletten

Thai Amulett

Thai Amulette erhalten die ihnen nachgesagten Kräfte durch eine Weihe von Mönchen in einem Tempel. Diese Weihen sind ein meist sehr aufwendiger Prozess, der sich über Tage oder gar Wochen hinziehen kann. Neun Tage ist ein bevorzugter Zeitraum, da die 9 als Glückszahl angesehen wird. Die Weihe kann von einzelnen Mönchen ausgeführt werden, aber auch von allen Mönchen eines Tempels in einer großen Weihezeremonie vorgenommen werden.

Um ein Thai Amulett nicht zu entweihen sollten einige Regeln eingehalten werden:

Da die linke Hand als nicht rein angesehen wird, werden Amulette mit der rechten Hand angenommen oder weitergereicht. Die linke Hand gerührt den rechten Arm oder unterstützt die rechte Hand.

Beim an- und ablegen wird das Thai Amulett zwischen die Handflächen gelegt und zum Wai zur Stirn geführt.

Buddha Amulette sind keine Schlüsselanhänger und sollten oberhalb der Leistengegend getragen werden. Als Anhänger an einer Kette oder mit einem Clip an der Brusttasche des Hemdes getragen ist die richtige Wahl.

Vermeiden Sie es das Thai Amulett mit unreinen Teilen des Körpers wie Geschlechtsteilen und Füßen in Berührung zu bringen.

Buddha Amulette sollten nicht zusammen mit anderen Amuletten wie Phallus- oder Liebesamuletten getragen werden. Ganz nach Thai Style verwendet man hier eine zweite Amulettkette.

Sollten Sie ihr Thai Amulett nicht tragen ist ein respektvoller Platz, oberhalb, die richtige Entscheidung.

Amulette können in Thailand durch Mönche neu aufgeladen werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *